umstellung

…leben Sie besser.

10.3.2010 in Köln: Behandlung von degenerativen Wirbelsäule-Erkrankungen

| Keine Kommentare

Degenerative WS-Erkrankungen können gut behandelt werden:

welche Methoden gibt es mikrotechnisch,konservativ,ganzheitlich. Die Magnetfeldtherapie nach BEMER: Mikrozirkulation als Hauptstrasse zur Gesundheit!

Der Abend für Ihre Gesundheit! Kostenlos!

HERZLICHE EINLADUNG VORTRAGSABEND in die Deutsche Sporthochschule in Köln im „Gästehaus“

Leistungszentrum Hockey und Judo, Guts-Muths-Weg 1, 50933 Köln, www.dshs-koeln.de/gaestehaus 

Vortrags-Thema:

Behandlungsmöglichkeiten bei degenerativen Wirbelsäulen-Erkrankungen; die Mikrozirkulation als Hauptstraße der Gesundheit!

Referenten:

  • Prof.Dr.Meinig, Arzt für Neurochirurgie und Physikalische Medizin.1970 – 1986 Ausbildung Universitätsklinik Mainz, Neurochirurgie; ab 1986 Chefarzt der neurochirurgischen Abteilung der BG-Unfallklinik in Frankfurt am Main.
    Spezialgebiet: Versorgung der degenerativen und traumatischen Wirbelsäulen-Erkrankungen. 
  • Dr.med.Peter Strauven, Master of Science of Preventive Medicine, Allgemein-,Ernährungsmediziner.
  • Frau Barabara Ramm ist eine seit Jahren erfahrene Gesundheitsberaterin mit Schwerpunkt Mikrozirkulation.

 

Mittwoch, 10.3.2010, 19.30 Uhr.

An diesem  Abend werden:

  • die Entstehung von degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen und deren Bedeutung für eine der häufigsten Volkskrankheiten besprochen.
  • Durchblutungsstörungen und ihre Folgen für die WS,
  • Neue Operations- und Behandlungsmöglichkeiten,
  • Sinnvolle Präventionsmassnahmen-ganzheitliche Verfahren, wie Akupunktur, Neuraltherapie, Reflexzonentherapie besprochen.
  • Die BEMER-Therapie in Form der Mikrozirkulationsförderung als Bestandteil eines ganzheitlichen Behandlungsansatzes aufgezeigt.

Veranstalter:Institut für Ganzheitliche Gesundheit & Prävention,Barbara Ramm, Hauptstraße 6, 56427 Siershahn.

Telefon: 0 26 23 / 9 27 69 04, Fax: 0 26 23 / 9 27 69 05

Email: barbara-ramm@t-online.de 
Website: www.gesund-und-vital.eu 

Der Eintritt ist frei, wir bitten aber um kurze entweder telefonische oder schriftliche Anmeldung FAX/MAIL bei Frau Ramm.

Rückenschmerzen sind die häufigsten Schmerzen in unserer Bevölkerung. An erster Stelle für Arbeitsausfallszeiten im Beruf stehen die Rückenerkrankungen. Es gibt viele Ansatzpunkte zur Therapie. Konservative Möglichkeiten sollten immer zuerst in Betracht gezogen werden!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.