umstellung

…leben Sie besser.

Neue Studie: auf das Bauchfett kommt es an

| Keine Kommentare

Eine weitere neue Studie aus den USA belegt, wie schädlich Bauchfett ist.

Es wurden die Todesursachen von 14.647 Personen analysiert, die an Untersuchungen zur Krebsvorbeugung teilgenommen hatten. Dabei wurde deutlich: Menschen mit einem sehr großen Bauchumfang haben auf den gleichen Zeitraum bezogen ein etwa doppelt so hohes Sterberisiko wie Teilnehmer, die im Normbereich liegen. Das gilt besonders auch dann, wenn man vom Gewicht her im Normalbereich liegt, aber einen Bauchansatz hat. Auch hier zeigt sich also, dass der BMI nur eingeschränkt zur Bestimmung der gesundheitlichen Auswirkungen von Übergewicht taugt.

Den Bauchumfang kann man ganz einfach mit einem selbst Maßband messen: Am besten morgens auf Höhe des Bauchnabels, dort ist der Bauch am breitesten. Frauen sollten ab 80cm Taillenumfang auf ihr Gewicht achten, ab 88cm wird es kritisch und ab 110 ist das Sterberisiko im gleichen Zeitraum doppelt so hoch. Die entsprechenden Werte bei Männern liegen bei 94cm (aufpassen), 102cm (kritisch) und 120cm.

Noch aussagekräftiger in diesem Zusammenhang ist der WHtR (Waist to HeighT Ratio), der den Bauchumfang ins Verhältnis zur Körpergröße setzt und somit noch differenziertere Ergebnisse liefert. Hier finden Sie mehr Informationen zum WHtR-Index.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.