umstellung

…leben Sie besser.

Prof. Dr. Wolfgang Lutz verstorben

| 5 Kommentare

Er war einer der Low-Carb Pioniere: Prof. Dr. Wolfgang Lutz, österreichischer Mediziner.

Lutz wurde am 27. Mai 1913 geboren. Er studierte in Innsbruck und Wien Medizin und ließ sich nach dem Krieg als Internist in Salzburg nieder.

In den 1950er Jahren heilte er seine Arthritis mit einem von ihm entwickelten Low-Carb Ernährungskonzept, auch als Lutz-Diät oder “Leben ohne Brot” bekannt. In den Folgejahren behandelte er nach eigenen Angaben rund 10.000 Patienten mit dieser Ernährung.

Seine Forschung wurde entsprechend honoriert: Lutz erhielt Auszeichnungen der “Royal Society of Medicine” und im Jahr 2007 den “Freedom of the City of London Award”. Zudem ist er Ehrenprofessor der Metropolitan University of Dublin (Irland).

Lutz verstarb – wie jetzt bekannt wurde – am 17. September 2010 in Graz. Er wurde 97 Jahre alt.

5 Kommentare

  1. Das ist natürlich ein wahrhaft schlecht Nachricht, er war meiner Ansicht nach einer der Pioneer in der gesunden Ernährungsforschung.

  2. Sehr Sehr schade….Low Carb wird die Zukunft und die Daten und Studien sehen schon sehr positiv aus.

    Wir haben einen großen Veteran verloren. In ewigen Gedanken bei Ihnen Personaltrainer Sebastian Winkler aus Berlin.

  3. Mein beileid.

    Aber-wo stammt diese Information her? gibt es eine verlässliche Quelle? Ich versuche schon länger Kontakt mit ihm herzustellen udn das wäre natürlich eine Erklärung für die fehlende Antwort.

  4. @Andrea – die Nachricht ging seinerzeit breit durch die Presse.

  5. Ich habe Dr. Wolfgang Lutz im Juni 2010 in Graz kennen gelernt. Da ich durch sein Buch „Leben ohne Brot“ gesund wurde, wollte ich ihm persönlich meinen Dank abstatten. Er lud mich und meine Gattin zum gemeinsam Mittagessen ein. Dr. Wolfgang Lutz war dabei schon ziemlich schwach und auf den Rollstuhl angewiesen. Der Tag mit ihm war eines der größten Geschenke in meinem Leben. Ich durfte den Menschen persönlich kennen lernen, dem ich mein 2.Leben zu verdanken habe.
    Mein Wunsch ist es, die Gedanken und das Wirken dieses großen österreichischen Arztes fortbestehen zu lassen. Daher die Bitte: Kann mir jemand helfen, mehr über diesen Arzt zu erfahren?
    Ich habe im Jahre 2010 die Salzburger Nachrichten und den STANDARD vom Tod informiert, einen Artikel mitgeschickt, dazu keine Reaktion erhalten.
    Wenn es jetzt jemanden gibt, der mir helfen könnte, wäre ich sehr dankbar.
    In der Hoffnung auf eine Antwort
    r.schoenauer@eduhi.at
    Robert Schönauer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.