umstellung

…leben Sie besser.

5 verbotene Lebensmittel

| 12 Kommentare

Derzeit sieht man häufig online-Werbung, in der von 5 verbotenen Lebensmitteln oder Lebensmitteln, die mann/frau niemals essen sollte, die Rede ist. Beworben wird dabei übrigens Fettverbrennungsformel.net, das wir uns hier etwas näher angesehen haben.

 

 

 

 

 

Meist sind damit die folgenden „fünf Lebensmittel“ gemeint.

  1. Frittiertes
    Stimmt. Frittiertes sollte nur selten auf den Tisch. So nimmt die Panade z.B. bei Schnitzeln oder die Kartoffeln bei Pommes Frites einfach zu viel Fett auf.
  2. Weißbrot
    Grundsätzlich richtig: Wenn Sie die Wahl haben, sollten Sie immer zu Schwarzbrot oder zumindest Graubrot greifen – darin sind z.B. mehr Ballaststoffe. Und gerade bei industriell hergestellten Backwaren sind viele Inhaltsstoffe enthalten, die eigentlich im Brot nicht sein müssen. Aber gegen ein Sonntagsbrötchen hin und wieder ist nichts einzuwenden.
  3. Margarine
    Jein. Viele Margarine-Sorten – insbesondere im Ausland – enthalten ggf. nach wie vor die schädlichen Transfettsäuren. Margarine ist in der Regel jedenfalls nicht gesünder als Butter – eher wohl sogar ungesünder.
  4. Weißer Reis
    Wie beim Brot: Polierter Reis enthält weniger Ballaststoffe und andere Nährstoffe als naturbelassener Reis. Aber Ausnahmen sind hin und wieder zugelassen.
  5. Weißer Zucker
    Ja, darauf sollte man möglichst verzichten. Aber warum nur weißer Zucker? Brauner Zucker und Honig sind auch nicht viel besser.

Die fünf „verbotenen“ Lebensmittel sind tatsächlich nicht besonders gesund. Und gerade auf Margarine kann man gut verzichten. Sonst ist aber gegen gelegentliche Ausnahmen nichts einzuwenden. Entsprechende Werbung müssen Sie jetzt jedenfalls nicht mehr anklicken…

In unserer Rubrik EatDaily finden Sie übrigens Lebensmittel, die Sie möglichst täglich essen sollten.
Buchtipp:

12 Kommentare

  1. Ich schätze andere Lebensmittel oder Genussmittel sind genauso schädlich. Allein wenn man an Alkohol denkt oder an Getränke mit Süßstoff die den weiteren Appetit anregen. Naja aber im Grunde sind diese schon heufig vetreten.

  2. sich fragen, was sich noch auf dem Teller befindet. Margarine enthält IMHO keine Transfettsäuren. Es ist eine Vereinbarung der Margarinehersteller. Weißer Zucker ist kein Dickmacher – es ist der Fruchtzucker, der dick macht, weil der Fruchtzucker nicht direkt verstoffwechselt wird, sondern den Umweg über Fett macht. Unser Körper ist darauf ausgerichtet den Fruchtzucker – sofern dieser vorhanden ist – als Körperfett zu speichern. Für später. Das macht dick.

  3. @kristof: viele Margarinen haben nach wie vor Transfettsäuren (siehe auch http://www.margarine-institut.de/faq/beiexpertennachgefragt/exp_steina.htm)

    Und Fructose wird zwar schneller in Fett umgewandelt als Glucose, muss aber nicht erst in Fett verstoffwechselt werden, um nutzbar zu sein.

  4. Man muss nicht unbedingt auf bestimmte Lebensmittel verzichten, wenn man abnehmen will. Wenn die Energiebilanz im negativen Bereich ist, nimmt man ab, egal was man isst.

    Damit man die richtige Menge an Kalorien zu sich nimmt, sollte man sich einen Ernährungsplan erstellen lassen.

    Ich habe mit diesem kostenlosen Online-Abnehmprogramm 16 kg abgenommen. Es enthält die gleichen Tools und Funktionen, wie das Online-Programm von Weight Watchers, kostet jedoch keinen einzigen Cent. Man erhält einen individuellen Ernährungs- und Fitnessplan nach seinem persönlichen Kalorienbedarf und Abnehmziel erstellt und kann seine Erfolge und erreichten Ziele täglich am Bildschirm verfolgen.

    Der einzige Unterschied bei diesem Programm ist, dass die Berechnungen in Kalorien und nicht in Punkten erfolgen. Außerdem erhält man die Gratisbroschüre „Magenfüller und Hungerstopper“, welche eine Auflistung natürlicher Appetittzügler beiinhaltet, welche wirklich eine große Hilfe beim Abnehmen ist.

    http://gratis-ernaehrungsplan-zum-abnehmen.blogspot.de

  5. Ein wirklich guter Ersatz für Margarine und Butter ist Avocado. Die Frucht ist nicht nur gesund, sondern schmeckt auch noch ausgezeichnet. Außerdem unterstützt man so die Massentierhaltung nicht mehr.

  6. Pingback: 5 verbotene Lebensmittel | info Bezirke

  7. Pingback: Bad Food | info Bezirke

  8. Pingback: Energie & Nahrung [Abend/Vortrag] | info Bezirke

  9. Pingback: Wordpress 3.5.0 » wiki Positiv durch Nahrung

  10. Pingback: 5 verbotene Lebensmittel | Bezirk Mödling Portal

  11. Pingback: Bad Food | Bezirk Mödling Portal

  12. Von Weißbrot sollte man immer zu Schwarzbrot greifen..wenn heutzutage das
    Weißbrot dunkel gefärbt wird und als Schwarzbrot verkauft wird….Und fast alle Bäcker zu Fertigbrot Mischungen greifen????!!!!!!!
    Das beste ist man bäckt sich selbst das Brot dann weiß man was man isst :-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.