Ausschlafen zum Abnehmen

2. Mai 2012

Wenn Sie mit Übergewicht zu kämpfen haben, könnte es eine ganz einfache Lösung geben, dieses loszuwerden: Mehr schlafen.

Zumindest dann, wenn es eine genetische Anlage zu ein paar Pfunden zu viel gibt, kann diese einfache Maßnahme helfen, wie nun eine groß angelegte Studie belegt. Der Neurologe Nathaniel Watson von der “University of Washington” in Seattle hat insgesamt 1.088 Zwillingspaare hinsichtlich ihres Gewichts und ihres Schlafverhaltens untersucht. Dabei stellte er fest, dass die Zwillinge, die weniger als sieben Stunden pro Nacht schliefen deutlich häufiger mit einem zu hohen BMI zu kämpfen hatten, als solche, die mehr als neun Stunden pro Nacht schliefen. Andere äußere Faktoren konnte er dabei weitgehend ausschließen.

“Je weniger Sie schlafen, desto mehr tragen Ihre Gene zu Ihrem Übergewicht . Je mehr sie schlafen, desto geringer ist der Einfluss der Gene auf Ihr Gewicht” lässt sich Watson zitieren.

Die genaue Ursache für den Effekt ist noch unklar, möglicherweise sorgt der lange Schlaf aber dafür, dass die entsprechenden “Übergewichtsgene” nicht aktiviert werden.


Comments

6 Kommentare to “Ausschlafen zum Abnehmen”
  1. Tom sagt:

    Ist ja auch logisch, wer länger schläft hat weniger Zeit zu Essen :D

  2. @Tom
    Das hat damit gar nichts zu tun. Im Schlaf hat der Körper jede Menge Zeit für die Regeneration. Wenn du 30 Tage je 1 Stunde zu wenig schläfst, fehlen dir 30 Stunden Regeneration im Monat. Das ist echt nicht zu unterschätzen. Des Weiteren sollte man nicht nur auf genügend Schlaf denken, sondern auch, dass man möglichst am Ende einer Schlafphase aufwacht. Eine Schlafphase dauert 90 Minuten. Am Ende einer solchen Phase befindet man sich in einem sehr leichten Schlaf. Wenn man dann aufwacht, wird man nicht aus dem Tiefschlaf gerissen und ist voller Energie für den nächsten Tag.

  3. Erik Eichberg sagt:

    Achja: Dafür gibt es Schlafphasenwecker, falls man nicht gleich einschlafen und den Wecker dementsprechen einstellen kann

  4. Fred sagt:

    Das Ausschalfen beim Abnehmen helfen soll habe Ich auch schon gehört. Die Theorie war, wenn Ich mich recht erinnere, dass zuwenig Schlaf Stress verursacht und die damit einhergehenden Stresshormone den Körper extra Fettreserven anlegen lassen.

  5. Ludolph sagt:

    Hat wohl mit dem Stress zu tun. Wer länger schläft ist ausgeglichener. Bei Stress legt sich der Körper halt Reserven an.

  6. Krafttraining könnte in Kombination mit mehr Schlaf viel bringen, denn mehr Muskeln bedeutet einen Höheren Grundumsatz. ;)

Ihre Meinung zählt - hinterlassen Sie einen Kommentar. Wenn Sie ein Bild daneben angezeigt haben möchten, holen Sie sich einen Gravatar.