umstellung

…leben Sie besser.

Blumenkohl

Allgemeines

Blumenkohl zählt zu den beliebtesten Gemüsen Europas und ist hier seit dem 16. Jahrhundert verbreitet, ursprünglich kommt er aus Kleinasien. Andere Namen sind Karfiol, Italienischer Kohl, Traubenkohl, Käsekohl, Blütenkohl.

Nährwerte

je 100g Portion (300g)
Kalorien (kcal) 23 69
Kilojoule 95 285
Broteinheiten 0,2 0,6
Protein 2,50g 7,5
Kohlenhydrate 2,34g 7,0
Fett 0,28g 0,84g
Ballaststoffe 2,90g 8,7
Vitamin C 70mg 210mg
Folsäure 55µm 165µg
Kalium 328mg 1g

Mit einer Portion Blumenkohl deckt man 50% seines Kaliumbedarfs.

In der Küche

Blumenkohl eignet sich gut als Beilage und sollte in keiner Gemüsemischung fehlen. Aber auch als Solist ist er nicht zu verachten. Blumenkohl kann auch gut tiefgekühlt gekauft werden – er hat dann sogar oft noch mehr Vitamine als “frisches” Gemüse, das vor Tagen geerntet wurde und gelagert wurde.

Blumenkohl bleibt beim Kochen weiß, wenn man einen halben Teelöffel Zucker ins Kochwasser gibt.

Grundrezept Blumenkohl
Überbackener Blumenkohl
Express Blumenkohlauflauf
Blumenkohlpüree

Und sonst über Blumenkohl…

Einer der größten Blumenkohl-Produzenten der Welt ist Indien, wo er allerdings nicht exportiert wird.

Beurteilung

Blumenkohl kann bei normaler Ernährung jeden Tag auf den Tisch. Er hat relativ wenige Kohlehydrate und lässt sich daher auch in viele Low-Carb Ernährungskonzepte wie z.B. Adaptural gut integrieren. Zudem ist er ist reich an vielen Vitaminen und Mineralstoffen.

Buchtipp zum Blumenkohl

[aartikel]3442391512[/aartikel]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.