Transfettsäuren

Transfettsäuren sind eine bestimmte Form der ungesättigten Fettsäuren.

Sie werden verantwortlich gemacht für das Entstehen von Herz-Kreislauferkrankungen und sind möglicherweise mitverantwortlich für das Entstehen von bestimmten Krebserkrankungen, Morbus-Crohn und Diabetes. Besonders vorsichtig sein sollten Schwangere und stillende Mütter, da in beiden Fällen die Transfette z.B. in der Gehirnmembran des Kindes “verbaut” werden – und dies mit unklaren Folgen für die langfristige Entwicklung.

Natürlich entstehen Transfettsäuren nur in den Pansen der Kühe und sind mithin Bestandteil von Milch und Milchprodukten.

Die meisten Transfette nehmen wir jedoch über industriell gehärtete Fette zu uns, die gerade bei Fertigprodukten eingesetzt werden. Weltweit werden jedoch die Grenzwerte immer strenger. So wurden in New York Transfette für die Zubereitung von Speisen verboten, in Kalifornien dürfen ab 2011 keine Produkte mehr mit Transfetten verkauft werden. In Dänemark sind in Nahrungsfetten maximal 2% Transfette zulässig, ähnlich Österreich. Nicht ganz so streng ist die EU, die lediglich Grenzwerte bei Säuglingsnahrung (4% des Fettanteils) sowie bei Olivenöl vorschreibt.

Es ist aber zusätzlich die positive Tendenz zu beobachten, dass sogar die Lebensmittelindustrie mehr und mehr Abstand von Transfettsäuren nimmt. So enthält z.B. Nutella neuerdings fast keine Transfettsäuren mehr.

Gleichwohl, Transfettsäuren kommen nach wie vor in zahlreichen Lebensmitteln vor. und man sollte als Erwachsener nicht mehr als 2g Transfettsäuren am Tag zu sich nehmen. Da in Deutschland nach der LMKV (Lebensmittelkennzeichnungsverordnung) gehärtete Fette bei der Zutatenliste angegeben werden müssen, kann man solche Lebensmittel mit einem Blick auf die Verpackung recht gut vermeiden. Einen besonders hohen Gehalt an Transfettsäuren haben häufig:

  • abgepackte Salatcroutons
  • Donuts, Berliner, Croissants und andere fettige Backwaren
  • Cracker, Kekse, Plätzchen
  • Pommes Frittes
  • Frittierte Hühnchen (Chicken Nuggets etc.)
  • Fertigsaucen
  • Backmischungen
  • Margarine
  • Schoko- und Müsliriegel
  • Cornflake- und Müslimischungen
  • generell Fertiggerichte

Und seien Sie mal ehrlich – hören sich diese Lebensmittel auch sonst gesund an? Sehen Sie…






Nichts mehr verpassen - alle wichtigen Neuigkeiten gibt es auf .
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 8.02.2010