umstellung

…leben Sie besser.

Chimichurri

Rezept

Chimichurri ist eine argentische Sauce, die in erster Linie zu gegrilltem Rindfleisch gegessen wird. Sie schmeckt aber auch auf Brot oder zu gedünstetem Gemüse, z.B. Brokkoli.

Für ein kleines Glas (ca 8 Portionen):

  • 2 große Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 getrocknete Chilischoten
  • 2 Bund Blattpetersilie
  • 2 Esslöffel getrockneten Thymian
  • 2 Esslöffel getrockneten Oregano
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Teelöffel schwarze Pfefferkörner
  • 1 Teelöffel Salz
  • 4 Esslöffel Weißweinessig
  • 4 Esslöffel Rapsöl (oder ein anderes neutrales Öl)

Zweibeln fein und Knoblauch sehr fein würfeln. Chilischoten fein hacken, Lorbeerblätter zerkrümeln und die Petersilienblätter von den Stengeln ablösen und in Streifen schneiden.

Alle festen Zutaten in einen großen Mörser geben und zu einer feinen Paste verarbeiten – wenn Sie keinen Mörser haben, können Sie das auch mit dem Mixer oder Rührstab machen. Die Paste dann mit dem Essig und dem Öl glattziehen.

In ein ausgekochtes Marmeladenglas stellen und einige Tage an einem kühlen Ort (Kühlschrank, Keller) ziehen lassen. Notfalls schmeckt es aber schon am nächsten Tag und ganz im Notfall auch frisch…

Beurteilung

Perfekte Alternative zu den sonst meist sehr zuckerlastigen Grillsaucen. Und da Chimichurri ja nicht in größeren Mengen gegessen wird, stört auch der Ölgehalt nicht . Es kann jeden Tag auf den Tisch und passt auch in die meisten Low-Carb-Ernährungskonzepte

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Flattr the authorPrint this pageEmail this to someone

Ein Kommentar

  1. Pingback: Steaks in Bonn – El Tarascón | severin tatarczyks blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.