Tag des deutschen Bieres 2013

22. April 2013

tag-des-bieresSeit 1994 begehen die deutschen Bierbrauer den “Tag des deutschen Bieres”, an dem der Einführung des bayerischen Reinheitsgebots am 23. April im Jahr 1516 gedacht wird.

Die Landesverordnung wurde vor 497 Jahren durch die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. in Ingolstadt erlassen und besagt, dass “zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen”.

Es handelt sich dabei zum einen um eine Regelung zur Lebensmittelreinheit, andererseits aber auch um eine frühe Form der “Drogengesetzgebung”. Denn vorher war es durchaus üblich, dem Bier auch andere Inhaltsstoffe wie z.B. Porst, beizugeben, die eine stärker berauschende Wirkung haben und eher aggressiv machen. Auch sollte verhindert werden, dass der wertvolle Weizen und Roggen zum Bierbrauen verwendet werden sollten.

Am heutigen Tag des Bieres brauen einige süddeutsche Brauereien, die sich in der “Gütegemeinschaft Traditionsbier” zusammengeschlossen haben, zum Tag des Deutschen Bieres limitierte Spezialbiere, die unter dem Namen “Jahrgangsbier 23.04.” gut 120 später in den Handel kommen.

Zusätzlich finden heute viele Veranstaltungen rund ums Bier statt. Eine Terminübersicht mit PLZ Suche finden Sie beim Deutschen Brauerbund.

Bier ist ein traditionelles Genussmittel, dessen Vielfalt gewahrt werden sollte. Unser Rat ist daher, möglichst regional einzukaufen und den “Fernsehbieren” eine Absage zu erteilen. Unter dieser Prämisse steht auch unsere Aktion Kirchturm, bei dem wir ein Verzeichnis regionaler Brauereien planen.

In diesem Sinne: “Ein Prost auf den Tag des deutschen Bieres 2013!”

Auch Ausnahmen müssen sein – neues vom 8kg weniger Projekt

29. Januar 2013

Sie haben die täglichen Updates beim 8kg weniger Projekt vermisst? Keine Sorge, es ist nicht aufgegeben. Allerdings wird es jetzt keine täglichen Updates mehr geben, sondern alle paar Tage eine Zusammenfassung. Denn die wichtigsten Infos haben Sie bereits erhalten und so würde sich zu viel wiederholen.

Am 25. Tag, einem Samstag, gab es mittags schnell Würstchen auf die Hand, abends dann bei einer Einladung einen Auberginen-Hackfleisch-Auflauf. Auch der ist kein Problem, sondern passt perfekt in mein Low-Carb Projekt. Allerdings gibt es am 25. Tag auch die erste Ausnahme: zum Essen ein Glas Wein.

Der Sonntag beginnt mit einem Rührei mit Käse und Schinken, doch ab dem Nachmittag ist dann tatsächlich eine größere Ausnahme angesagt: eine karnevalistische Prunksitzung. Und dazu muss man im Rheinland natürlich Kölsch trinken. Solche gelegentlichen Ausnahmen sind übrigens völlig in Ordnung, helfen sie Ihnen doch, Abnehmphasen länger durchzuhalten.

Und am nächsten Tag ist dann auch wieder normales Programm angesagt: Mittags Hähnchenfleisch mit Salat, abends ein Gurkensalat und hinterher Käse. Normalerweise würde heute ja ein Buttermilch-Tag auf dem Programm stehen, diesen verschiebe ich aber diese Woche auf den Dienstag. Nach der Ausnahme am Vortag sollte es für den Körper nicht schon wieder einen extremeren Tag geben.

Die Waage zeigt am Dienstag dann 76,9kg an, was in etwa so viel ist am Samstag morgen (76,7kg). Damit habe ich auch die ersten Ausnahmen gut überstanden.

Severin Tatarczyk berichtet hier über seinen Plan, zum Anfang des Jahres 2013 8kg abzunehmen. Alle Beiträge aus der Artikelserie finden Sie unter dem Stichwort 8kg Projekt.

Mit Alkohol gegen Rheuma

16. Juli 2012

Frauen, die über lange Zeit mehr als drei alkoholische Getränke pro Woche konsumieren, erkranken nach einer im Britischen Ärzteblatt veröffentlichten Sudie (BMJ 2012; 345: e4230) nur halb so häufig an Rheuma wie Frauen, die gar nichts trinken. Ermittelt wurden die Werte im seit 1987 laufenden schwedischen Mammographie Screening.

Dabei ist es gleich, ob die untersuchten Frauen regelmäßig ein großes Bier, ein Glas Wein oder einen kleinen Schnaps tranken. Die Forscher gehen davon aus, dass der Alkohol eine hemmende Wirkung auf das Immunsystem hat, dessen Angriff auf den eigenen Körper die Autoimmunerkrankung Rheuma auslöst.

Mehr als drei alkoholische Getränke bringen der Untersuchung zufolge dann keine Verbesserung der schützenden Wirkung mehr. Die Studie belegt, dass moderater und verantwortungsbewusster Alkoholgenuss durchaus positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Rheuma.

Tagestipp zum 14. August 2011

14. August 2011

Um unsere Aktion Kirchturm, bei der wir regionale Brauereien vorstellen, war es in den letzten Monaten etwas ruhiger geworden. So haben wir unsere derzeitigen Österreich-Tage zum Anlass genommen, sie wieder aufleben zu lassen. Zum ersten mal haben wir alle Brauereien einer Region erfasst: alle Vorarlberger Brauereien sind jetzt in unserem Verzeichnis gelistet.

Besonders gut gefallen uns das Egger Brauhaus, das sehr mit seiner Region, dem Bregenzer Wald, verbunden ist sowie das Frastanzer, das von einer Genossenschaft gebraut wird.

Wir finden es erstrebenswert, regionale Brauereien zu unterstützen.

Kennen Sie eine empfehlenswerte Brauerei? Wir freuen uns über Ihren Tipp!

Tagestipps zum 1. August 2011

1. August 2011

Pünktlich mit dem neuen Monat ist auch das gute Wetter da – vielleicht rettet der August ja noch diesen Sommer. Daher empfehlen wir heute einmal eine Chelada, ein mexikanisches Biermixgetränk, das Sie übrigens auch mit alkoholfreiem Bier zubereiten können.

Der August ist der Überlieferung nach übrigens der Monat, in dem man alles ein bisschen ruhiger angehen soll – wahrscheinlich, weil er so heiß ist. Dies gilt allerdings nicht für die Bauern, für die im “Erntemonat” besonders viel Arbeit anfällt.

Übrigens, mehr zum neuen Monat erfahren Sie bei 10fakten.net und bei unserem Buchtipp des Tages:

Zappes Schulung bei Gaffel

12. August 2010

gaffel02 Wissen Sie was ein Zappes ist? Der zapft in Köln das Bier und heißt woanders Zapfer. Wenn Sie jetzt lernen wollen, wie man ein echtes Kölsch perfekt zapft, hilft Ihnen die Gaffel Brauerei weiter: Bei der Gaffel-Kölsch Zapfer-Schulung lernen Sie, wie man das perfekte Gaffel zapft.

Zu dem Kursinhalten gehören eine Einführung in die Gaffel-Markenwelt, Hinweise zum richtigen Verkosten von Kölsch, Tipps zum richtigen lagern und temperieren, Vorbereitung des Zapf-Zubehörs, anschlagen des Pittermännchens (das traditionelle 10l Kölsch-Fässchen) und natürlich das richtige zapfen und servieren. Danach ist man ein richtiger Kölsch-Profi.

Der Kurs findet am 27. August, 8. Oktober und 29. Oktober 2010 jeweils von 16h bis 17h im “Gaffel am Dom” direkt im Herzen Kölns statt. Die Kursgebühr in Höhe von 19 Euro beinhaltet natürlich eine Kölsch-Verkostung, kölsche Happen, eine Teilnahmeurkunde und viel Spaß. Mehr Infos dazu direkt bei Gaffel.

Die Gaffel Brauerei gehört zu den traditionellen Kölsch-Brauereien, ist nach wie vor im Familienbesitz, braut nach wie vor mitten in Köln und ist damit im Herzen der Stadt verwurzelt.

Tagestipp: Bier mal anders

18. Juli 2010

Auch Bier kann man gut mischen – und das auch selbst. Wir haben hier fünf verschiedene Biermixe für fast jeden Geschmack:

Radler trocken – mit wenig Alkohohl ist er auch bei Hitze erfrischend.

Chelada – erfrischend aus Mexiko.

Michelada – die Alternative für alle, die es gerne würzig mögen.

Bloody Beer – eine eingedeutschte Variante.

Chumbawamba – schmeckt auch Biermuffeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bewusst knabbern bei Deutschland gegen Ghana

23. Juni 2010

Heute um 20:30h ist es soweit, das “kleine Endspiel” der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana, live übertragen von ARD (Das Erste) und Sky. Doch wie die Süddeutsche berichtet, achten viele Fußballfans beim Knabbern gar nicht auf ihre Ernährung – und so sind nach einer WM einige Pfunde mehr auf den Rippen als vorher.

Wir haben hier 10 ultimative Knabbertipps, bei denen jeder auf seine Kosten kommt… Grundsätzlich gilt: Es kommt natürlich immer auf den Kaloriengehalt der Knabbereien an. Doch schlagen energiereiche Lebensmittel die sowohl Fette als auch Kohlenhydrate enthalten, bei den meisten Menschen besonders an – diese Kombination regt den Körper an, die überschüssige Energie schnell einzulagern. Sie sollten sich also entscheiden, ob Sie eher bei den Low-Fat (wenig Fett) oder bei den Low-Carb Snacks zulangen… Kombinieren Sie besser nur aus einer Gruppe!

WAIT! There is more to read… read on »

IFEU empfiehlt: Bier regional trinken

6. Mai 2010

Das Institut für Energie- und Umweltforschung in Heidelberg hat genau nachgerechnet: regionales Bier aus der Brauerei “rund um den Kirchturm” ist aus ökologischen Gesichtspunkten überregionalen Sorten vorzuziehen, da der Transport des Getränks viel Energie verbraucht.

Wer also etwas für die Umwelt tun will, sucht nach seiner Brauerei vor Ort und kauft deren Bier. Außerdem unterstützt man so die lokale Wirtschaft und erhält die Sortenvielfalt.

Wir haben aus diesem Grunde die “Aktion Kirchturm” ins Leben gerufen, in deren Rahmen wir regionale Biersorten suchen. Machen Sie mit!

Brauerei “Zur Malzmühle” neu bei der Aktion Kirchturm

5. Mai 2010

In unserer Aktion Kirchturm bauen wir ein Verzeichnis mit regionalen Brauereien auf.

Als erste Brauerei aus Köln ist jetzt die Malzmühle dabei. Wir haben uns für diese entschieden, da sie die älteste Brauerei innerhalb der Stadttore Kölns ist und ihr Bier regional vertreibt.

Sie kennen auch ein regionales Bier? Dann schreiben Sie uns an info@umstellung.info.