Blaubeeren helfen gegen Bluthochdruck

14. Januar 2015

heidelbeere-blutdruck

Sie leiden unter zu hohem Blutdruck? Dann gibt es vielleicht eine einfache Lösung für Sie: Essen Sie mehr Blaubeeren!

In einer klinischen Placebo-kontrollierten Doppelblindstudie an der Florida State University – hier die Zusammenfassung – konnte nachgewiesen werden, dass der Verzehr von ca. einer Tasse Heidelbeeren am Tag blutdrucksenkend wirkt.

Zwei Gruppen von Frauen wurden über acht Wochen beobachtet. Die einen nahmen täglich ein Pulver aus 22g gefriergetrockneten Heidelbeeren zu sich, die anderen nur ein Placebo. Wie die Forscher berichten, sank bei den Frauen in der “Blaubeergruppe” der systolische Blutdruck um 7 mm Hg und der diastolischen Blutdruck um 5 mm Hg. In der Placebo Gruppe gab es keine Veränderungen. Und auch sonst schienen die Heidelbeeren positive Auswirkungen auf das gesamte Kreislaufsystem zu haben.

Bauen Sie also so oft wie möglich Blaubeeren in Ihre tägliche Ernährung ein. Mehr über das gesunde Obst lesen Sie hier.

Beeren halten das Gehirn jung

27. April 2012

Dass Beeren gesund sind, wird jetzt wieder von einer groß angelegten Studie belegt – insbesondere können sie das Gehirn im Alter fit halten.

Seit 1976 werden mehr als 120.000 Krankenschwestern von Forschern der Harvard Universität regelmäßig nach deren Lebens- und Ernährungsgewohnheiten befragt. Rund 16.000 der älteren Studienteilnehmerinnen wurden dabei vor einiger Zeit kognitiven Tests unterzogen.

Die Forscherin Elizabeth Devore und ihre Mitarbeiter stellten dabei eine Verbindung zwischen dem Verzehr von Erdbeeren und Heidelbeeren zur Gehirnleistung im Alter fest. Bei den Teilnehmerinnen, die diese Beeren häufiger verzehrten, ist der Gehirn-Alterungsprozesses um 1,5 bis 2,5 Jahre verzögert.

Ursache dafür dürfte der Gehalt an Flavonoiden und insbesondere Anthocyanen in den Beeren sein. Flavonoide sind Farbstoffe, die die Beeren vor UV-Licht und Oxidation schützen. Die Anthocyane geben den Beeren eine dunkelblaue Farbe und schützen besonders stark vor Oxidationen.

Dass diese Stoffe ins Blut übergehen und dann auch die menschlichen Zellen schützen, haben Ernährungswissenschaftler schon lange vermutet. Nun gibt es mit der Studie für diese Vermutung deutliche Indizien. Devore empfiehlt daher den regelmäßigen Verzehr von Beeren, vor allem Blaubeeren.

Übrigens zählen Blaubeeren auch zu den Superfoods von Tracy Anderson.

Bild: (c) aboutpixel.de / blaubeeren © Franziska Krause