Pendler sind dünner

21. August 2014

Immer wieder raten wir, sich im Alltag möglichst viel zu bewegen und z.B. mit Bus und Bahn zur Arbeit zu fahren – und dieser Tipp scheint tatsächlich besonders effektiv zu sein. Denn zufolge einer britischen Studie, bei der BMI und Gewicht von rund 7.500  Briten untersucht wurden, sind Pendler deutlich schlanker, als die Berufstätigen, die mit dem Auto zur Arbeit fahren.

Bei Männern sind es immerhin 3kg, bei Frauen sind es 2,5kg, die sie im Schnitt leichter sind. Übrigens, das sind ähnliche Werte wie die von Menschen, die mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Der Gang zu und von Haltestellen scheint also bei den meisten schon für das notwendige Grundmaß an Bewegung zu sorgen.

Von daher lautet unser Tipp: Steigen Sie um auf Bus und Bahn. Passend dazu haben wir hier Tipps für Pendler, damit Sie möglichst entspannt zur Arbeit kommen.

Gewicht zunehmen bei Krebserkrankungen

29. April 2014

trinknahrung-smoothieDie herrschende Meinung in der Medizin ist sich inzwischen sicher, dass man mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung das Risiko, an Krebs zu erkranken, deutlich reduzieren kann. Freilich gibt es hier – wie so oft, wenn es um das “richtige” Essen geht – höchst unterschiedliche Empfehlungen. Als kleinster gemeinsamer Nenner können aber die Empfehlungen der WCRF (“World Cancer Research Fund”) zur Krebsprävention gelten, die sich jeder einmal zu Gemüte führen sollte.

Diese Empfehlungen umfassen z.B. den Rat, viel Gemüse zu essen, auf Vollkornprodukte zu setzen und auf zu viel Alkohol und rotes Fleisch zu verzichten. Diese Ratschläge sollen im Grundsatz auch bei einer akuten Erkrankung eingehalten werden, wobei natürlich eine Absprache mit den behandelnden Ärzten erforderlich ist.

Viele Krebspatienten haben jedoch ein ganz anders gelagertes Problem: Auf der einen Seite ist ihr Körper besonders dringend auf wichtige Nährstoffe angewiesen, auf der anderen Seite fällt Ihnen die Nahrungsaufnahme oft besonders schwer. Die Ursachen hierfür können mannigfaltig sein: ein wunder Mund durch die Chemotherapie, Verdauungsbeschwerden, allgemeine Appetitlosigkeit um nur die wichtigsten zu nennen.

Das aus diesen Gründen resultierende Untergewicht und der damit einhergehende Mangel an Nährstoffen können eine wirksame Krebstherapie deutlich erschweren und zu einer Gefahr für das Leben der Patienten werden. Für betroffene Patienten ist es also wirklich essentiell, bei Krebs Gewicht zunehmen.

Eine Lösung in diesem Fall kann Trinknahrung sein. Hierbei handelt es sich um Getränke, die alle erforderlichen Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in ausreichender Form erhalten, so dass sie sich – zumindest für einige Zeit – auch als alleinige Nahrung eignen. Durch die Trinknahrung ist der Körper also nicht nur mit allem versorgt, was er braucht, sich lässt sich auch viel leichter einnehmen als normales Essen und belastet den Körper ebenfalls nicht so stark.

Bei der Auswahl einer geeigneten Trinknahrung sollten Sie darauf achten, dass diese tatsächlich vollbilanziert ist, d.h., tatsächlich als alleinige Ernährung geeignet ist. Gut ist es zudem, wenn diese eine möglichst hohe Energie- und Nährstoffdichte aufweist. Die meisten Produkte werden in Portionen zu je 200ml angeboten, wobei man je nach Einzelfall zwischen fünf und acht Fläschchen pro Tag benötigt. Vielen kranken Patienten fällt es aber schwer, diese Flüssigkeitsmenge zu sich zu nehmen. Andere Produkte, z.B. Fortimel, werden zu 125ml angeboten und liefern in dieser Portion 300kcal und 12g Proteine, die besonders wichtig für den Körper sind. Angeboten wird die Trinknahrung in verschiedenen Geschmacksrichtungen und schmeckt leicht gekühlt am besten. Sie eignet sich aber auch, um z.B. Smoothies zu einem nahrhaften Getränk zu machen oder um leichte Suppen anzureichern.

Übrigens, die gesetzlichen Krankenkassen erstatten ggf. die Kosten der flüssigen Nahrung, wenn der Patient sich sonst nicht ausreichend ernähren kann. Bei den meisten privaten Krankenversicherungen bestehen entsprechende Regelungen. Sie sollten in jedem Fall mit ihrem behandelnden Arzt sowie ihrem Berater bei der Krankenkasse Rücksprache halten.

Trinknahrung kann also ein wichtiger Baustein in einer erfolgreichen Krebstherapie sein und die Lebensqualität deutlich steigern.

Bild: (c) gameanna, freedigitalphotos.net

8kg weniger Projekt: Keep calm and diet on

18. Januar 2013

Tag 16: Mittages Salat und dazu Hähnchenbrust, abends zwei Bratwürste aus dem Backofen und dazu Spitzkohlgemüse.

Heute zeigt die Waage dennoch einen großen Sprung an – und zwar nach oben: 1,1kg mehr sind es. PANIK. Nicht. Das Motto bei solchen Schocks sollte lauten: Keep calm and diet on. Dennoch sollte man sich natürlich die Frage stellen, woran es liegt.

In meinem Fall habe ich eine starke Vermutung: Erinnern Sie sich daran, dass ich vor zwei Tagen abends einen Döner gegessen habe? Der war gut, aber auch sehr salzig. Ebenso wie die Bratwurst gestern abend. Und ich hatte gestern deutlich mehr Durst als sonst und leichte Kopfschmerzen, die ein Anzeichen für Bluthochdruck sein können. Es spricht also viel für zu viel Salz. Und Salz bindet Wasser im Körper.

In den nächsten Tagen werde ich also darauf achten, dass ich nicht so viel Salz zu mir nehme.

Severin Tatarczyk berichtet hier über seinen Plan, zum Anfang des Jahres 2013 8kg abzunehmen. Alle Beiträge aus der Artikelserie finden Sie unter dem Stichwort 8kg Projekt.

Bild: (c) keepcalm.de

Aller Anfang ist schwer… Prosit 2013

29. Dezember 2012

Heike Harrison hat bei uns schon erfolgreich über Ihren Weg zur Nichtraucherin berichtet. Und jetzt hat sie sich einiges zum neuen Jahr vorgenommen. 30kg weniger mit Trennkost. Wir freuen uns, dass sie hier bei umstellung.info über Ihre Erfahrungen berichtet und drücken ihr wieder ganz fest die Daumen!

Vor dem Spiel ist nach dem Spiel…jupp… vor den guten Vorsätzen für 2013 muss man eine Menge nachdenken, ob man sich auch daran halten wird, kann bzw. möchte. Aber ich habe diese Entscheidung schon Anfang Dezember getroffen und somit jetzt fast einen Monat Zeit gehabt ,alles genau zu bedenken.

Und doch bin ich wiedermal überrascht, das es so schnell ging bis dieser Monat zuende ging. Und nun stehe ich da… mein guter Vorsatz muss vorbereitet werden. Ach… ja, dieser Vorsatz nennt sich …. Trennkost…. und 30 kg Gewichtsabnahme. Man könnte jetzt meinen, das dieser Vorsatz etwas übertrieben…. jaaaaa, stimmt. Aber der Weg ist das Ziel und ich habe es schon einmal mit der Trennkost geschafft.

Somit ist heute wieder einer der Tage, wo mich so eine kleine Panik überfällt. Die Trennkostgrundlagen sind mir zwar bekannt, aber es ist immer besser sich nocheinmal komplett damit auseinander zusetzen. Im Internet kann man soviele Sachen über diese “Nahrungsumstellung” erfahren und mehr ist es auch nicht. Man trennt Kohlenhydrate von den Eiweißen… auf Deutsch: keine Kartoffeln mehr mit Schnitzel. Ok, da ich sowieso kein Fan von Kartoffeln bin, wird mir das nicht schwer fallen. Schweinefleisch ist komplett untersagt… aber alle anderen Formen an Fleisch ist lecker. Das letzte Mal habe ich Hähnchen und Pute in jeglicher Form in den Backofen gesteckt, überbacken mit Käse ist es ein richtiger Genuss..

Ich wünschte mir einen Einkaufszettel für all die Zutaten die man für das Trennkösteln braucht. Das ist genau die Vorbereitung die sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Und leider hat das Internet auch nicht die passende Idee. Aber vielleicht soll es auch so sein, denn somit befasse ich mich mehr mit dem Thema und auch mit meinem Körper. Denn ich finde wieder mal herraus, was ich gerne esse, welche Gemüsesorten ich lieber mag, was für Getränke ich bevorzuge. Ich habe den Eindruck, das ich meinen Körper in der letzten Zeit mit vielem gemästet habe wozu ich eigentlich nicht stehe. Ich meine damit, der Alltag und die Zeit erlauben es mir manchmal nicht, darüber nachzudenken ob das eine oder das andere vielleicht zu meinem Körper passt. Es geht mir wahrscheinlich so wie vielen, wenn ich Hunger habe.. dann muss das was rein, egal was und wieviel. Hauptsache das Hungergefühl ist weg.

30 Kg sind eine Menge. Ja… ich weiß, aber ich habe Zeit.. und jetzt nehme ich sie mir, denn wenn ich das jetzt nicht tue, wann dann? Die ersten Kilo schmelzen sehr zügig, aber danach geht es ans Eingemachte. Der Weg auf die Waage ist ein wöchentliches Ereignis. Und darauf werde ich mich jetzt freuen. Ich möchte allen Menschen, die sich für das kommende Jahr auch auf ein Diätereignis vorbereiten bzw. es angehen wollen, viel Erfolg… Gemeinsam sind wir stark… auch in Gedanken!

Die Dschungel-Diät: 7kg weniger für Gitta Saxx

24. Januar 2011

Wie auch in den letzten Staffeln: das Dschungelcamp erweist sich als Abnehmcamp. So hat Gitta Saxx, ehemaliges Playboy-Model, in etwas über einer Woche gut 7kg abgenommen.

Kein Wunder, nachdem “Sarah K.” kaum Sterne herangeschafft hat, gab es fast nur Reis und Bohnen. Bei einer so einseitigen Ernährung nimmt man natürlich ab. Zum Nachmachen empfohlen ist diese “Dschungel-Diät” aber nicht, denn man verliert aufgrund des Protein-Mangels zu viel Muskelmasse.

Wer schnell viel abnehmen will, ist mit einer Formula-Diät wie Amapur besser bedient. Ganz optimal ist jedoch eine langfristige Ernährungsumstellung, wie sie in unserer Anleitung “Abnehmen ohne Diät” beschrieben ist.

Diese Möglichkeiten haben die Promis im Dschungel leider nicht. Man darf also gespannt sein, wer noch wieviel abnimmt…

1.500 Seiten online

14. Dezember 2010

Inzwischen sind über 1.500 Inhaltsseiten bei umstellung.info online, davon 490 aktuelle Beiträge und 1.010 Seiten mit weiterführenden Informationen . Diese Inhalte sind in gut 10 Monaten entstanden.

Wir wollen das einmal zur Gelegenheit nehmen, Ihnen die 10 beliebtesten Seiten

  1. Der WHtR Rechner, mit dem Sie Ihren WHtR ausrechnen können
  2. Die Informationsseite zum WHtR.
  3. Die Übersicht der Kochbücher zum Download.
  4. Informationen zur Dukan Diät.
  5. Die Übersichtseite rund um Ernährung.
  6. Die Rezeptübersicht zur Dukan-Diät.
  7. Übersichtseite Sport und Bewegung.
  8. Der Download von Johann Lafers SWR3 Grillrezepten vom 13.05.2010 als PDF.
  9. Was ist eigentlich das richtige Gewicht?
  10. Übersicht unserer Kochrezepte.

Wir sind gespannt, ob wir es schaffen, in einem Jahr bei 3.000 Inhaltsseiten zu liegen!

Liz Hurley frühstückt nie

25. August 2010

Wie Liz Hurley jetzt auf twitter geposted hat, lässt Sie eine Mahlzeit jeden Tag ausfallen: und zwar das Frühstück.

Sie selbst hält dies für ihr Figur-Geheimnis: morgens gibt es bei ihr nur Wasser und Espresso.

Und wie man sieht hat ihr das anscheinend nicht geschadet…

Abnehmen wie die Stars und Sternchen – Sie sind gefragt

12. August 2010

Sie stehen im Rampenlicht und damit auch ihr Körper: Stars, Sternchen und Prominente. Doch wie nehmen sie ab oder wie schaffen sie es, immer einen Traumkörper zu haben?

Wir schauen hinter die Kulissen: In unserem Magazinbereich “Abnehmen wie die Stars” nehmen wir Prominente unter die Lupe. Schon dabei sind John Goodman, Heidi Klum, Barbara Salesch und Axel Stein. Erfahren Sie, was die Promis wiegen und ob deren Diät auch zu Ihnen passt! WAIT! There is more to read… read on »

Die WCRF-Empfehlungen zur Krebsvorbeugung

14. Juli 2010

Rund um die Krebsprävention gibt es viele Mythen und Scharlatane. Immer wieder werden Wundermittel feilgeboten, mit denen man wirksam Krebs vorbeugen könne. Dass es aber so einfach nicht sein kann, liegt auf der Hand.

Fundiert sind jedoch die Empfehlungen der WCRF zur Krebsvorbeugung. Denn dahinter steht mit der World Cancer Research Foundation die weltweit wichtigste Institution, die sich dem Kampf gegen die Krankheit gewidmet hat.

Sicher, die 10 Empfehlungen sind nicht “mal eben so” umgesetzt, sondern durchaus komplexer – eben so komplex wie die Entstehung und die Entwicklung von Krebserkrankungen ist.

Wir haben die Ratschläge in einem Sonderbereich zusammengefasst und erläutert. Eine absolut empfehlenswerte Lektüre für jeden, der sich gesund ernähren will.

WCRF Empfehlungen

Axel Stein hat 35kg abgenommen

20. Juni 2010

Erinnern Sie sich an Axel Stein? Der ehemals doch recht moppelige Star vieler RTL Serien ist nicht mehr wiederzuerkennen. 35kg hat er abgenommen, nach eigener Angabe durch eine behutsame Ernährungsumstellung und Sport.

Mehr Infos und Bilder gibt’s beim Express.

Sie wollen selbst abnehmen wie Axel Stein? Unsere Kompaktanleitung Abnehmen ohne Diät hilft Ihnen weiter.