Guter Vorsatz “Abnehmen” – so klappt es 2013

31. Dezember 2012

34% der Deutschen nehmen sich vor, 2013 endlich abzunehmen und sogar 44% wollen sich gesünder ernähren. Wenn auch Sie sich diese Ziele gesetzt haben und jetzt diese Zeilen lesen, sind sie immerhin schon auf der richtigen Website angekommen, denn auf umstellung.info finden Sie über 2.650 Seiten rund um ein bewussteres Leben. Und damit Sie schneller zu Ihrem Ziel kommen und Ihre guten Vorsätze in die Tat umsetzen können, sind hier unsere Tipps und Empfehlungen, mit welcher Methode oder Diät Sie 2013 abnehmen können:

  • Sie wollen schnelle erste Abnehm-Erfolge und dann Ihre Ernährung umstellen, um Ihr Gewicht dauerhaft halten zu können? Dann sollten Sie sich die Dukan-Diät näher ansehen. In der ersten Phase gibt es proteinlastige Lebensmittel, die Ihnen helfen, schnell Gewicht zu verlieren. In den folgenden Phasen kommen mehr und mehr gesunde Lebensmittel dazu und sie bekommen ein Gefühl für gesunde Ernährung.
  • In 6 Wochen zur Idealfigur? Sie sind konsequent und haben einen starken Willen? Dann nehmen Sie mit der OMG Diät ab. Die derzeit in den USA und Großbritannien wohl erfolgreichste Diät führt Sie kompromisslos zu Ihrem Wunschgewicht und alle Ihre Freunde werden “Oh mein Gott (OMG), so schlank will ich auch sein” ausrufen.
  • Sie wollen gut unterstützt nach einem Diätplan abnehmen? Dann ist das Almased Planfigur Konzept etwas für Sie. Hier gibt es am Anfang die Almased Drinks und Schritt für Schritt stellen Sie Ihre Ernährung um.
  • Wenn Sie gerne kochen und sich bewusst mit Ihrer Ernährung auseinandersetzen wollen, ist die Steinzeitdiät ideal für Sie. Hier richten Sie Ihre Ernährung an den Essgewohnheiten unserer Vorfahren in der Jungsteinzeit aus: frische Zutaten, wenig kohlenhydrate und kein Fast Food. Übrigens, Moritz A, Sachs, der Klaus Beimer aus der Lindenstraße, hat mit der Steinzeitdiät erfolgreich abgenommen.
  • Einfach umzusetzen ist die Buttermilch-Stopptag Methode, bei der Sie abhängig von Ihrem WHtR reine Buttermilch Tage einschieben, mit denen Sie ihr Übergewicht effektiv stoppen.

Wir sind sicher, dass eine dieser Methoden für Sie passt. Ansonsten klicken Sie sich doch einfach mal durch unser Diät-Verzeichnis.

Übrigens, wir haben auch einen Artikel mit vielen Tipps, wie Sie Ihre Diät durchhalten und einen, der Ihnen zeigt, wie Sie auch ohne Diät abnehmen können.

Und ganz gleich, für welche Methode Sie sich entscheiden – wir drücken Ihnen die Daumen und stehen Ihnen mit vielen Infos und Tipps zur Seite!

Bild: (c) luigi diamanti, freedigitalphotos.net

Tagestipp zum 8. September 2011: stopptag.de

8. September 2011

Vor zwei Tagen haben wir die Buttermilch-Stopptag Methode vorgestellt, mit der man der “schleichenden” Gewichtszunahme dauerhaft entgegenwirken und leichter Übergewicht abbauen kann.

Jetzt ist die neue Website stopptag.de online, bei der man mehr Hintergrundinfos zu dem Konzept findet.

Besonders praktisch – man muss nur seine Körpergröße und seinen Bauchumfang eingeben und erhält sofort auf Grundlage des WHtR eine Empfehlung, wieviele Stopptage man wann einlegen soll. So erfahren Sie schnell, ob und wie Sie an Ihrem Gewicht arbeiten müssen.

WHtR Experiment: Woche 3

30. Juli 2011

Die dritte Woche in meinem WHtR-Experiment ist vorbei – als erstes möchte ich die Werte vorstellen:

  Start Woche 1 Woche 2 Woche 3
WHtR 0,54 0,53 0,52 0,52
Bauchumfang 100cm 97cm 96cm 96cm
Gewicht 82,8kg 81,4kg 80,5kg 80,4kg

 

Diese Woche ist also Stagnation angesagt. Der wahrscheinliche Grund hierfür: Wegen des schlechten Wetters habe ich draußen nicht so viel Sport gemacht, wie normal – und ich habe ausprobiert, was passiert, wenn ich mehr Kohlenhydrate esse…

Für alle interessierten ist hier daher mein Speiseplan der Woche 3:

WAIT! There is more to read… read on »

Woche 2 des WHtR Experiments

23. Juli 2011

Die zweite Woche in meinem WHtR-Experiment ist vorbei – als erstes möchte ich die Werte vorstellen:

  Start Woche 1 Woche 2
WHtR 0,54 0,53 0,52
Bauchumfang 100cm 97cm 96cm
Gewicht 82,8kg 81,4kg 80,5kg

 

Nach wie vor bin ich also auf dem richtigen Weg und habe bereits 2,3kg Gewicht verloren und den WHtR gesenkt. Für alle interessierten ist hier daher mein Speiseplan der Woche 2:

WAIT! There is more to read… read on »

Woche 1: Erfahrungsbericht im WHtR Experiment

16. Juli 2011

Die erste Woche in meinem WHtR-Experiment ist vorbei – und mit dem Startergebnis bin ich nicht unzufrieden. Folgende Werte haben sich in der ersten Woche geändert:

  • der WHtR von 0,54 auf 0,53,
  • der Bauchumfang von 100cm auf 97cm
  • das Gewicht von 82,8kg auf 81,4kg

Mehr ist mit nachhaltigem Abnehmen in einer Woche kaum möglich. Doch was habe ich in dieser Woche gemacht?

WAIT! There is more to read… read on »

Mein Weg zum richtigen Bauchumfang

12. Juli 2011

Der Entschluss steht fest – der WHtR soll unter 0,5 und das Gewicht soll unter 75kg fallen. Dabei werde ich keine Diät im klassischen Sinne absolvieren, sondern meine Ernährung und mein Verhalten umstellen – und dies so, dass es sich gut in den Alltag integrieren lässt.

Konkret habe ich folgendes geplant:

  • Nicht mehr so viele Kohlenhydrate essen,
  • weniger Alkohol trinken (süße Softdrinks trinke ich ohnehin nicht),
  • und für mehr Bewegung sorgen.

Einmal wöchentlich – jeden Samstag – werde ich meinen Aktivitäts- und Ernährungsplan hier veröffentlichen und über die Auswirkungen berichten.

Zwischendrin gibt es im Rahmen des “Projekts” Hintergrundinfos und natürlich neue Rezepte.

Erfahrungsbericht – wie ich meinen WHtR unter 0,5 senke

10. Juli 2011

Wenn man wie ich eine Webseite betreibt, die sich gesunder Ernährung befasst, sollte man mit gutem Beispiel vorangehen. Und in den letzten Monaten konnte ich stressbedingt nicht alle guten Vorsätze einhalten, die ich bei meiner  “Umstellung” vor bald zwei Jahren gefasst habe.

Die Folge: mein Gewicht liegt wieder über 80kg  (82,8 um genau zu sein) und mein WHtR ist wieder auf 0,54 geklettert. Mein Ziel ist es, diesen wichtigen Wert wieder unter 0,5 zu drücken.

Und darüber werde ich hier berichten.

2.000 Seiten bei umstellung.info online – und 10 Leseempfehlungen

6. Juni 2011

Dieser Artikel hat die Nummer 2.000 – genau so viele Inhaltsseiten sind bei umstellung.info jetzt online.

Wir freuen uns über diese Marke und wollen Ihnen heute 10 Artikel zum Lesen empfehlen:

  1. Abnehmen ohne Diät – hier erfahren Sie kompakt, wie Sie ohne eine komplizierte Diät abnehmen und Ihr Gewicht halten können.
  2. Bewegung im Alltag unterbringen – auch wenn Sie eigentlich keine Zeit haben, mit diesen Tipps sorgen Sie für mehr Bewegung und damit mehr Gesundheit.
  3. Zahlreiche Kochrezepte – mehr Abwechslung auf den Tisch schaffen Sie mit unseren Kochrezepten.
  4. Kostenlose Kochbücher – in unserem Verzeichnis finden Sie viele Kochbücher zum Download, die meisten davon kostenlos.
  5. Geschmacksverstärker – um sie gibt es viele Mythen und Gerüchte. Doch was ist wirklich dran an Geschmacksverstärkern?
  6. Der WHtR ist ein wichtiges Körpermaß – informieren Sie sich und tun was für Ihren Bauchumfang.
  7. Gemüsekisten – holen Sie sich Gesundheit ins Haus, z.B. mit der regelmäßigen Gemüsekisten-Lieferung.
  8. ChooseMyPlate – die neuen Ernährungsempfehlungen aus den USA für den Alltag sind gut umzusetzen.
  9. 100 Bücher – die man gelesen haben sollte.
  10. Die richtige Ernährung vor der Schwangerschaft – gerade wenn Sie planen, schwanger zu werden, müssen Sie auf Ihre Ernährung achten. Hier erfahren Sie, wie.

Unser nächstes Ziel steht schon fest: bis zum Ende des Jahres wollen wir 2.500 Seiten für Sie online haben.

Sie wollen dabei mitmachen? Dann werden Sie doch Gastautor.

Abnehmen gegen Demenz

4. Mai 2011

Und wieder belegt eine groß angelegte Studie, dass ein “normales” Körpergewicht eine wichtige Vorbeugung gegen Demenz ist. Besonders Menschen ab ihren “mittleren” Lebensjahren sollten darauf achten.

Weili Xu vom Karolinska-Institut in Stockholm hat mit seinem Team die Daten von mehr als 8.500 schwedischen Zwillingen im Seniorenalter ausgewertet, bei denen seit 30 Jahre Größe und Gewicht erfasst worden waren.

Unter den Personen, die schon in ihren Dreißigern und Vierzigern Übergewicht hatten, fanden sich überdurchschnittlich viele, die dann an Demenz erkrankten. Dies wurde auch schon von anderen Studien belegt.

“Unsere Ergebnisse unterstützen die Beweise, dass es sinnvoll ist, das Gewicht in mittleren Jahren in den Griff zu bekommen, um das Risiko einer späteren Demenz zu senken.” wird Xu zitiert.

Wir empfehlen, zunächst anhand des WHtR festzustellen, ob überhaupt Übergewicht vorliegt. Wenn ja sollten Sie zunächst mit einer moderaten Diät wie z.B. der Dukan-Methode und Sport in den Normalbereich kommen und das Gewicht dann durch eine dauerhafte Ernährungsumstellung halten.

Danke: mehr als 11.000 Besucher im Januar

2. Februar 2011

Das neue Jahr hat für umstellung.info gut angefangen. Zum ersten mal seit Start der Seite im Januar 2010 haben wir in einem Monat mehr als 10.000 Besucher erreicht: 11.482 um genau zu sein.

Besonders stolz sind wir darauf, dass wir das ohne Google- und andere Werbung geschafft haben. Und auch auf die üblichen SEO Maßnahmen haben wir verzichtet. Unser Erfolgsrezept: Jeden Tag neue hochwertige Inhalte. Am beliebtesten im Januar: alles rund um die Dukan-Diät, unser WHtR-Rechner und die kostenlosen Kochbücher zum Download.

Und auch sonst hübschen wir unser Ernährungsportal auf: jeden Tag kommen neue Grafiken und Illustrationen dazu und wir arbeiten an einer Verbesserung der Navigation.

Welchen Wunsch haben Sie? Welche Inhalte sollen wir erweitern? Welches Rezept vermissen Sie? Wie können wir noch übersichtlicher werden. Kommentieren Sie einfach diesen Beitrag oder kontaktieren Sie uns.